Nachhaltige Beschaffung

Wir unterstützen unsere Kunden bei der Entwicklung und Realisierung eines nachhaltigen Beschaffungswesens und bei der Minimierung entsprechender Risiken in ihren Lieferketten.

Wir verfügen über langjährige Erfahrung bei der Arbeit mit Lieferanten und anderen Akteuren, um besonders gefährdete oder mit einem erhöhten Risiko behaftete Lieferketten nachhaltig zu gestalten, insbesondere im Agrarsektor.

Mit unserer bewährten Herangehensweise unterstützen wir die Einkäufer von Unternehmen dabei:

  • Risiken aus der Perspektive der Menschenrechte zu bewerten und ihre Lieferketten zu priorisieren
  • eine verantwortungsvolle Beschaffungspolitik und entsprechende Programme zu entwickeln, die den Anforderungen des Unternehmens entsprechen
  • Methoden zur Überwachung und Minimierung menschenrechtlicher Risiken zu entwickeln und anzuwenden, um die laufende Sorgfaltspflicht des Unternehmens zu erfüllen
  • umfassende Bewertungen von Menschenrechten durchzuführen, um die Verhältnisse in einer bestimmten Lieferkette genau zu ermitteln
  • ihre Lieferanten dazu zu verpflichten, die Verhältnisse in ihrer Lieferkette zu verbessern
  • systematische Herangehensweisen an die Lieferkette zu fördern
  • KPI-Rahmen zur Wirkungsmesung zu entwickeln

In den folgenden Gebieten verfügen wir über besonderes Expertenwissen:

  • Arbeitsnormen (einschließlich moderne Sklaverei)
  • Management von Audits und Sicherungsverfahren
  • Schulungen von Einkäufern und Produktmanagern
  • Abhilfemaßnahmen
  • Lieferketten in den Branchen Landwirtschaft, Technologie und Textilien

 

Related publications, events and comments:

Publications

Events

Comments